Dr. Simone Schroth

Übersetzungen aus dem Niederländischen und Englischen ins Deutsche

sowie aus dem Deutschen ins Englische

Bisherige Übersetzungen Non-Fiction (Auswahl):

Annette Lavrijsen, Waldbaden. Die heilende Kraft der Natur, aus dem Niederländischen, Köln: Bastei Lübbe Hardcover 2018.

Ingeborg van Beek: Die Zeit, die bleibt. Meine kleine Familie, ein bösartiger Tumor und wie ich weiterlebe, aus dem Niederländischen, Köln: Bastei Lübbe Taschenbuch 2018.

Carry Ulreich, Nachts träum ich vom Frieden. Tagebuch 1940 – 1945, hg. v. Bart Wallet, aus dem Niederländischen, Berlin: Aufbau 2018.

Simonne van Gennip, Mit dir kommt ein neuer Morgen: Wie mein Baby mir half, nach einem Schlaganfall zurück ins Leben zu finden, aus dem Niederländischen, Köln: Bastei Lübbe Taschenbuch 2017.

Klaartje de Zwarte-Walvisch, Mein geheimes Tagebuch. März – Juli 1943, aus dem Niederländischen, München: C. H. Beck 2016.

Anne Frank, „Denn schreiben will ich!“ Aus den Tagebüchern und anderen Werken, aus dem Niederländischen, Ditzingen: Philipp Reclam junior 2016.

Anne Frank, Aus den Tagebüchern, aus dem Niederländischen, Ditzingen: Philipp Reclam junior 2016.

David Barnouw, Das Phänomen Anne Frank, aus dem Niederländischen, Essen: Klartext 2015.v

Hasmukh Bhate, Aus dem Traum in die Wirklichkeit (Autobiografie), aus dem Deutschen, mit Jeremy Rigby, Münster: agenda 2011.

David Barnouw, Die Niederlande im Zweiten Weltkrieg. Eine Einführung, aus dem Niederländischen, Münster: agenda 2010.

David Barnouw und Gerrold van der Stroom, Wer verriet Anne Frank?, aus dem Niederländischen, Münster: agenda 2005.

Bisherige Übersetzungen Belletristik:

Marcel Vaarmeijer, Louise und die Liebe, aus dem Niederländischen, Köln: Bastei Lübbe Taschenbuch 2018.

Anita Terpstra, Die Braut, aus dem Niederländischen, München: Blanvalet 2018.

Jobien Berkouwer, Summer Girls, aus dem Niederländischen, München: Penguin 2018.

Donald Nolet, Kryptogramm, aus dem Niederländischen, München: Droemer Knaur 2017.

Bart-Jan Kazemier, Drone, aus dem Niederländischen, mit Marjolijn Storm, München: Penguin 2017.

Erzählungen von Albert Bigelow Paine („Das Geheimnis der Evelin Delorme“) und Vincent O’Sullivan („Verschoyles Haus“), in: Frank R. Scheck und Erik Hauser (Hgg.), Aut Diabolus Aut Nihil.Bevor Lovecraft kam. US-amerikanische Phantastik der Dekadenzzeit, aus dem Englischen, Windeck: Blitz 2014.

Kurzgeschichte „Meadowlands“ von Tamas Dobozy, aus dem Englischen, mit Marjolijn Storm, in: das gefrorene meer, zeitschrift für literatur international nr. 4, literary new york, Herbst 2008.

Kurzgeschichten von Richard Garnett („Der satanische Papst“) und Ella D’Arcy („Die Villa Lucienne“), aus dem Englischen, in: Frank R. Scheck und Erik Hauser (Hgg.), Als ich tot war. Dunkle Phantastik der britischen Dekadenzzeit, Windeck: Blitz 2007.

Kurzgeschichten von Abdelkader Benali („In der ersten Woche der Grundschule“) und Tine Moniek („Bekenntnis“), aus dem Niederländischen, mit Anne Löfstedt, in: das gefrorene meer, zeitschrift für literatur international nr. 3, Literair Nederland. Een dossier in twee talen, Juni 2007.

Übersetzungsförderung und -workshops:

Förderung mehrerer Übersetzungen durch den Nederlands Letterenfonds

Im April 2015 sechster Aufenthalt im Übersetzerhaus Amsterdam (erster Aufenthalt 2005)

August 2014: Teilnahme an einem einwöchigen Sommerkurs des Expertisecentrum Literair Vertalen mit u.a. Helga van Beuningen und Christiane Kuby

August 2012: Teilnahme an einer zweiwöchigen Masterclass des Expertisecentrum Literair Vertalen mit u.a. Helga van Beuningen, Christiane Kuby und Andrea Kluitmann in Antwerpen; als Workshops organisierte Nachtreffen im März 2013 und im Januar 2015 in Berlin

Seit 2004 jährliche Teilnahme an den Übersetzertagen („Literaire Vertaaldagen“) in Utrecht und Amsterdam

Studium und Promotion:

1993-1999: Vergleichende Literaturwissenschaft, Neuere Germanistik, Neuere Anglistik und Deutsch als Fremdsprache an den Universitäten von Mainz und Bonn (Magister: „sehr gut“)

2000-2004: Promotion über einen kritischen Vergleich der Übersetzungen von Anne Franks Het Achterhuis ins Deutsche, Englische und Französische an der Universität Bonn („egregia“)

2003/2004: Zusatzstudiengang „Literarisches Übersetzen aus dem Niederländischen“ an der Universität Münster (Abschluss: „sehr gut“)

Dr. Simone Schroth

Am besten erreichen Sie mich per eMail.